Kimono-Dressing

Wie ich in einem anderen Eintrag schon einmal erwähnt hatte, ist meine beste Freundin auch zur Zeit mit ihrem Freund in Tokyo unterwegs. Schon seit Tagen hat sie versucht mich auszufragen, wann ich denn mal Zeit hätte für… mmhh… herumgedruckst, herumgedruckst. Mademoiselle war etwas am Planen. Mehr als offensichtlich. Meine einzigen Anhaltspunkte waren „Wir treffen uns in Asakusa“ und: „Bring deine Kamera mit“ – „Welches … Kimono-Dressing weiterlesen

Hölökynkölökyn

…nein das ist natürlich nicht Japanisch, haha! Während unserer Vorlesung heute, bekamen wir alle fünf gleichzeitig das starke Bedürfnis auf ein gutes, kühles…BIER (irgendwann mussten meine deutschen Wurzeln ja durchkommen)! Aber bevor wir dazu kommen und was der Titel überhaupt bedeutet, möchte ich kurz noch etwas zu meinem Uni-Tag erzählen. In unserem Sprachunterricht haben wir heute „Wer bin ich“ gespielt und bekamen dabei einige berühmte … Hölökynkölökyn weiterlesen

Erste Uni-Woche

Wow. Wie schnell die Zeit verfliegt! Die erste Uni-Woche liegt schon hinter mir und ich hab das Gefühl, ich wäre eben erst gelandet. Die letzten Tage ist doch recht viel passiert, da bin ich mit dem Schreiben leider gar nicht hinterher gekommen. Jetzt habe ich mir aber extra ein wenig Zeit genommen, um wieder hier reinzuschreiben! Montag Ausnahmsweise nochmal ein freier Tag! Ab nächster Woche … Erste Uni-Woche weiterlesen

Survival-Tipp: Rush-Hour

Unzählige Reiseführer, viele Landeskundekurse und noch mehr nette Menschen haben mich im Vorfeld immer wieder darauf hingewiesen: Nimm dich vor der Rush-Hour in Japan in Acht. Nein, ich habe diese Warnung nicht ignoriert. Ja, ich hatte ein wenig Sorge vor meiner ersten Rush-Hour. Aber dennoch hat mich meine erste Begegnung mit ihr doch fast umgehauen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Hach, wie schön ist das … Survival-Tipp: Rush-Hour weiterlesen

Ikebukuro

Einen Tag zuvor haben wir Akihabara (秋葉原) unter die Lupe genommen, was viele auch als Viertel für Anime- und Mangabegeisterte Fanboys bezeichnen. Es ist laut, schrill, überall stehen Maids in Kostümen an der Straße und verteilen Flyer, ein Geschäfte über halbnackte Animemädchen reiht sich ans nächste und es gibt endlos viele Spielhallen und japanische Kneipen. Heute sind wir in das Gegenstück gefahren, dass Anime- und … Ikebukuro weiterlesen